Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste!

Betonkleber im Test: Die besten Betonkleber für jeden Einsatz

Beton ist ein beliebter Baustoff und seine Vorteile und Eigenschaffen hinreichend bekannt. Was aber, wenn Materialien mit dem Beton verbunden werden müssen, die nicht geschraubt werden können, wie beispielsweise Fliesen?

Für diesen Fall gibt es Betonkleber. Dieser verklebt Beton zuverlässig mit anderen Materialien und sogar mit Beton selbst. Es gibt viele unterschiedliche Betonkleber und jeder bringt seine eigenen Eigenschaften mit. Welche Klebstoffe für welchen Anwendungszweck geeignet ist, erfährst du hier.

Zwei Komponenten Betonkleber: DIP-Tools Wiederverschließbarer Epoxidharz 2k Kleber

Der Testsieger unter den Klebern aus zwei Komponenten ist der Betonkleber mit Epoxidharz von DIP-Tools. Er klebt Kunststoff, Glas, Metall, Holz und Beton problemlos. Die Tube vermischt beide Bestandteile bei dem Gebrauch in der Doppelkammerspitze. Dadurch kannst du die Tube auch später noch wiederverwenden, da beide Bestandteile getrennt aufbewahrt werden. Bereits nach einigen Minuten ist der Kleber angetrocknet und die Bestandteile halten aneinander.

Der Kleber von DIP-Tools ist durchsichtig und dadurch unauffällig, kann aber auch mit Farbe versetzt werden. Außerdem ist er Wasserfest und Hitzebeständig, was seine Einsatzgebiete weiter ausbreitet. Der Verschluss ist etwas schwer zu entfernen, was die Klebeleistung jedoch nicht schwächt.

Kraftkleber: CHEMOFAST Quick & Easy weiß

Als Kraftkleber empfehle ich den Quick und Easy Kleber von Chemofast. Dieser Betonkleber hält bis zu 240kg pro 10cm² und ist ebenso im Innenbereich, wie im Außenbereich anwendbar. Dank der handlichen Klebetube kannst du die unterschiedlichen Materialien ohne Probleme auf Beton kleben. Der Betonkleber hält fest und bietet durch seine weiße Farbe auch die Möglichkeit, die Klebenaht zu überstreichen.

Neben dem Einsatz für punktuelle Klebungen und das anbringen von schwere Elemente am Beton eignet sich dieser Kraftkleber auch als Fugendichtstoff unf überzeugt dabei mit seiner Elastizität.

Montagekleber: UHU ULTRA MONTAGEKLEBER Tube 100g

Möchtest du Beton kleben, der hinterher großen Belastungen ausgesetzt ist und suchst daher nach einem Montagekleber, ist der Ultra Montagekleber von UHU die beste Wahl. Wie auch die anderen Kleber kann er innen und außen verwendet werden und ist zusätzlich Witterungsbeständig. Er kann also ohne Weiteres auch an Außenwänden verwendet werden.

Die möglichen Anwendungsgebiete werden auch nicht von verschiedenen Materialien begrenzt - der Montagekleber von Uhu eignet sich für jeden Werkstoff und verklebt Beton zuverlässig mit Glas, Holz, Stein und anderen Materialien. Du solltest lediglich die zu klebenden Teile eine Weile lang zusammen drücken, damit der Kleber in Ruhe antrocknen kann.

Was ist Betonkleber?

Betonkleber ist ein spezieller Klebstoff, der zum Verkleben von Beton geeignet ist. Er wird auch als Montagekleber bezeichnet und findet sowohl in der Bauindustrie als auch im privaten Handwerksbereich Anwendung. Je nachdem, welchen Stoff du auf Beton kleben möchtest, kannst du auf unterschiedliche Klebstoffe zurückgreifen. Da Beton eine eher poröse Oberfläche hat, haftet nicht jeder Kleber auf ihm und du musst schon spezielle Produkte verwenden, um Beton kleben zu können.

Der große Vorteil von Betonkleber ist, dass er eine sehr hohe Klebekraft aufweist. So können auch schwere und große Bauteile miteinander verbunden werden. Zudem ist der Kleber sehr flexibel, so dass er auch bei Bewegungen nicht bricht.

Warum klebt man Beton?

Beton auf Beton kleben kann eine Alternative zum herkömmlichen Bohren oder Dübeln sein, wenn die Betonflächen extra abgedichtet werden müssen. Häufiger jedoch kommt Betonkleber zum Einsatz, wenn andere Materialien auf Beton angebracht werden sollen. So klebt man beispielsweise Holzböden oder Fliesen auf Beton auf, da diese sich mit Schrauben nicht anbringen lassen.

Aber auch beschädigte Betonteile lassen sich mit Betonkleber reparieren. Dazu wird der Betonkleber auf die Risse oder Löcher aufgetragen und geglättet. Nach dem aushärten ist der Beton dann wieder belastbar und stabil.

Womit kann ich Beton kleben?

Je nach Material und Zweck, solltest du auf unterschiedliche Kleber zurückgreifen. Alle der unten aufgeführten Kleber halten auf der Oberfläche von Beton und kleben so zuverlässig Materialien zusammen.

Zwei-Komponenten-Kleber

Dieser Kleber besteht, wie der Name schon sagt, aus zwei Komponenten. Diese werden bei der Verwendung zusammen gemischt und reagieren miteinander. Dadurch wird der Klebstoff letztendlich fest. In der Regel wird diese Art Kleber aus einer Harzkomponente und einer Härterkomponente zusammengemischt. Beim Verhältnis von Harz zu Härter kommt es auf die Anwendung an. So gibt es Kleber, die schnell härten, aber auch solche, die etwas langsamer trocknen.

Sie eignen sich besonders für großflächige Klebungen. Geklebt werden können sowohl Holz und Metall, als auch Stein und andere Betonkomponenten. Auch zum verschließen von Rissen oder Löchern kann dieser Kleber genutzt werden.

Kraftkleber

Kraftkleber eignet sich besonders gut für Punktuelle Verklebungen und kleinere Reparaturen. Beispielsweise können Dekoelemente mit ihm gut an der Betonwand angebracht werden, aber auch so etwas wie Duschwände können mit Kraftkleber eingesetzt werden. Er ist nach dem trocknen besonders Fest und sogar resistent gegen Wasser. Das macht ihn sowohl für den Innen-, als auch für den Außenbereich brauchbar.

Montagekleber

Montagekleber ist die richtige Wahl bei Flächen mit hoher Belastung. Er ist stabil, hoch belastbar und kann ebenfalls im Innen-, wie im Außenbereich eingesetzt werden. Beonders gerne werden Betonsteine mit Montagekleber auf andere Betonsteine geklebt.

Mörtel

Mörtel wird als Kleber eigentlich nur eingesetzt, wenn Betonteile mit Mauern oder Mauerwerken verbunden werden sollen.

Silikon/Acryl

Möchtest du Beton kleben und gleichzeitig abdichten, eignen sich Silikon oder Acryl am besten. Diese dichten zum Beispiel Duschkabinen an der Grenze zum Beton ab und verhindern das Durchdringen von Wasser.

Wo finde ich den besten Betonkleber?

Egal welcher Klebstoff der richtige für dein Vorhaben ist, du wirst ihn im Sortiment von jedem Baumarkt finden. Neben den klassischen Handelsketten, wie Obi oder Toom, gibt es auch noch spezialisierte Online Shops, die Betonkleber und andere Bauchemikalien anbieten. Der große Vorteil der Online Shops ist, dass du dir die verschiedenen Produkte in Ruhe anschauen und vergleichen kannst, ohne dich durch die Gänge eines Baumarkts zu quälen. Die Artikel sind alle übersichtlich nebeneinander aufgelistet und du kannst direkt am jeweiligen Foto erkennen, ob der Klebstoff das ist, was du suchst.

Was muss ich bei der Auswahl des Betonklebers beachten?

Auch wenn ich hier schon die Eigenschaften der einzelnen Klebstoffe ausgeführt habe, solltest du vor dem Kauf diese drei Punkte abarbeiten, um auf dem großen Online-Markt zwischen den Betonklebstoffen nicht verloren zu gehen.

Klebekraft

Wichtig bei der Auswahl vom Passenden Klebstoff ist die Klebekraft ein entscheidendes Kriterium. Möchtest du nur eine Reparatur deiner Betonsteine vornehmen oder leichte Dekoelemente verkleben, benötigst du keinen Kleber mit besonders hoher Klebekraft. Möchtest du allerdings Betonsteine an andere Betonsteine kleben oder Deckenträger aus Stahl anbringen, sollte der Klebstoff eine sehr hohe Tragkraft aufweisen, damit die Materialien hinterher auch fest halten.

Anwendungsbereiche

Der nächste Punkt ist die Frage nach den Anwendungsbereichen des jeweiligen Klebers. Dabei geht es um die Materialien, die du verkleben möchtest genauso wie um die Größe der zu klebenden Flächen. Für dieses Kriterium kannst du dir die Herstellerangaben oder meine oben aufgeführte Liste zur Hilfe nehmen.

Trockenzeit

Zuletzt ist auch die Trockenzeit ausschlaggebend. Denn in einigen Situationen benötigst du schnell trocknende Kleber, während der Kleber für besonders große Flächen nicht zu schnell trocknen darf. Bei letzterem würde der Kleber sonst trocknen, bevor du die gesamte Fläche mit Klebstoff bestrichen hast.

Wie wende ich Betonkleber an?

Vor der Anwendung von Betonkleber jeder Art müssen ein paar Schritte befolgt werden, damit der Kleber auch wirklich haftet. Nachdem du dich vergewissert hast, dass der gewählte Kleber auch das gewünschte Gewicht halten kann, gehst du am besten wie folgt vor:

Vorbereitung des Untergrundes

Der Untergund muss von Staub, Fett, Öl und sonstigen Verschmutzungen befreit werden, damit der Klebstoff nach der Anwendung optimal hält.

Vorbereitung vom Klestoff

Als nächstes bereitest du den Kleber vor. Bei Klebern aus zwei Komponenten bedeutet dass, das du die beiden Komponenten vorbereitest und zusammen mischst. Bei Mörtel mischst du in diesem Schritt das Trockenmaterial mit Wasser. Alle anderen Klebstoffe musst du nur öffnen.

Anwendung der Klebstoffe

Der Kleber wird auf der zu klebenden Fläche direkt aus der Kartusche oder mithilfe von einem Spachtel aufgetragen. Das muss unter Umständen schnell passieren, da einige Kleber sehr schnell trocknen und aushärten. Achte auf die Angaben des Herstellers, was die Menge der Klebstoffe auf der Fläche angeht.

Baustoffe verkleben

Jetzt setzt oder legst du die zu verklebenden Produkte auf die mit kleber bestrichenen Betonflächen. Achte darauf, dass du austretenden Kleber direkt entfernst, um eine ordentliche Klebenaht zu erhalten.

Klebstoff aushärten lassen

Warte nun bis zum aushärten des Klebers, wobei du manchmal die beiden Komponenten festhalten musst, damit diese zusammenkleben können. Dabei dürfen die beiden Komponenten nicht verrutschen.

Was klebt auf Beton?

Wie oben genannt gibt es verschiedene Kleber, die auf der porösen Oberfläche vom Beton kleben. Mit den verschiedenen Klebstoffen variieren auch die Stoffe, die du auf Beton kleben kannst. Darunter befinden sich

  • Holz
  • Glas
  • Metall
  • Stein
  • Magerbeton
  • Keramik
  • Styropor und noch einige mehr.

Wie klebt man Beton auf Beton?

Um Beton auf Beton zu kleben, eignen sich am besten Montagekleber. Dieser ist besonders strapazierfähig und eignet sich auch für die Anwendung bei schweren Materialien. Du musst also nur den Montagekleber auf eine Fläche der zu verklebenden Betonteile verteilen und kannst das zweite Teil aus Beton andrücken oder auf die Kleberseite legen. Dann musst du nur noch warten, bis der Kleber getrocknet ist.

Was klebt Gummi auf Beton?

Wenn du Gummi auf Beton kleben möchtest, beispielsweise für Dichtungen im Bad, eignet sich dafür besonders gut 2k Betonkleber. Nach dem auftragen hast du genug Zeit, die Dichtung aus Gummi an Ort und Stelle zu rücken und die Verbindung hält nach dem aushärten zuverlässig.

Kann man mit Zement kleben?

Zement wird in der Regel bei dem Bau von Mauern verwendet. Aber du kannst Zement auch nutzen, um Beton mit Mauern zu verbinden. Generell kannst du Beton auch in anderen Situationen mit Zement kleben, in den meisten Fällen überwiegen aber die Vorteile von einem richtigen Betonkleber.

Kann man mit Fliesenkleber Beton kleben?

Bist du grade bei dem Bau eines Hauses bei der Frage, wie du deine Fliesen auf Beton aufkleben kannst, kommst du vielleicht auf die Idee, diese mit Fliesenkleber auf den Beton zu kleben. Das ist grundsätzlich möglich. Auch wenn Fliesenkleber nicht zu klassischem Betonkleber zählt, kann dieser auf Beton halten. Für Fliesen, die ja meistens auf dem Boden verklebt werden, reicht die Klebefähigkeit von Fliesenkleber auch aus. Lediglich wenn du Decken oder Wände fliesen möchtest, solltest du auf richtigen Betonkleber zurückgreifen.

Welche Nachteile hat Betonkleber?

Das Wichtigste in Kürze:

  • Betonkleber oder Montagekleber zeichnet sich durch seine starke Klebkraft aus
  • Normaler Kleber kann auf dem porösen Untergrund von Beton nicht genug Halt finden
  • Beton zu kleben kann sinnvoll sein, wenn schrauben nicht möglich ist oder der Beton beschädigt ist
  • Man unterscheidet bei Betonkleber zwischen verschiedenen Kleberarten
  • prinzipiell kannst du mit dem richtigen Betonkleber jedes beliebige Material mit Beton verkleben

Fazit

Betonkleber ist ideal geeignet zum verkleben von Beton. Aufgrund der porösen Oberfläche von Beton kann normaler Kleber nicht genug Halt finden. Mit dem richtigen Kleber kannst du aber selbst schwere Materialien wie Glas oder Metall auf Beton kleben. Zudem ist es mit Betonkleber möglich, zwei Wände aus Beton zu verbinden. Achte beim Kauf von Betonkleber immer auf die Angaben des Herstellers, damit du den richtigen Kleber für dein Vorhaben findest.

Max Karänke

Ich bin Sachverständiger für Immobilienbewertung und über 15 Jahre in der Immobilienbranche tätig. Meine Gutachten schreibe ich für Gerichte, Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen. Auf meinem Blog erkläre ich Immobilienthemen leicht verständlich.

Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

*Affiliatelink: Wir arbeiten unabhängig von Anbietern. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Anbieter, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.