Immotipps: Immobilienverkauf

Makleralleinauftrag

thumbnail

©123rf.com

Was ist ein Makleralleinauftrag?

Vielleicht haben Sie es selbst schon einmal erlebt. Sie blättern durch die Zeitung oder ein Magazin und landen auf der Anzeigenseite. Dem Interesse halber machen Sie kurz Halt und überfliegen die Angebote. Es scheinen einige ansprechende Anzeigen dabei zu sein, bis Sie auf dasselbe Haus ein zweites Mal stoßen und das auch noch zu einem anderen Preis. Nicht besonders seriös, kann aber durchaus passieren, wenn jemand verschiedene Makler zum Verkauf des eigenen Hauses engagiert hat. Einer von vielen Gründen, warum ein Makleralleinauftrag beim Immobilienverkauf äußerst empfehlenswert ist.
Bei einem Makleralleinauftrag schließt man einen ausführlichen schriftlichen Verkaufsauftrag mit einem einzelnen Immobilienmakler ab. So erhält man statt einer Handvoll eben nur einen zentralen Ansprechpartner, was in vielerlei Hinsicht von Vorteil sein kann. Der Verkauf der Immobilie wird bei einem Makleralleinauftrag somit nur von einer Person gesteuert und es kommt zu keinen ungewollten Missverständnissen. So kann das gleiche Objekt, wie oben beschrieben, nicht mehrmals und womöglich zu unterschiedlichen Preisen inseriert werden. Ein Makleralleinauftrag garantiert somit, dass es zu keiner Verwirrung bei potentiellen Kunden kommt und Ihre Anzeige seriös wirkt. Außerdem kann es bei der Beauftragung mehrerer Makler dazu kommen, dass der Käufer oder Mieter abschließend mehr als eine Provision zahlen muss.

Der Makleralleinauftrag im Detail

Ein Makleralleinauftrag ist mit vielen Vorteilen verbunden, da der Makler im Gegensatz zu einem regulären Maklervertrag angemessen handeln muss, da er oder sie sich sonst schadensersatzpflichtig macht. Dies bedeutet, dass der Umfang der Anstrengungen für einen erfolgreichen Verkauf der Immobilie erhöht ist und der Makler so gut wie alles versucht, um das Objekt an den Mann zu bringen. Die Umstände der Tätigkeiten sind bei einem Makleralleinauftrag in der Regel dem Makler überlassen. Unter bestimmten im Vertrag festgelegten Bedingungen, kann ein Auftraggeber jedoch trotzdem ein bestimmtes Mitspracherecht erhalten.
Im Detail sollte ein Makleralleinauftrag Informationen über den Auftraggeber, den zentralen Ansprechpartner, also den jeweiligen Makler und über das Objekt an sich beinhalten. Auf die Höhe der Provision sollte man sich bei einem Makleralleinauftrag im Vorhinein ebenfalls einigen und einen festen Zeitraum in Bezug auf die Vertragsdauer festlegen. In den meisten Fällen liegt dieser bei sechs bis acht Monaten, kann in umfangreicheren Fällen aber auch länger andauern. Die Höhe des Verkaufspreises bei einem Makleralleinauftrag festzulegen ist weiterhin sinnvoll, auch wenn man dem Makler einen gewissen Spielraum entweder direkt oder nach dem Ablauf einer bestimmten Frist geben kann. Häufig weist der Vertrag zudem eine Aufwandsentschädigung auf, falls der Verkauf oder die Vermietung des Objekts nicht erfolgreich war. Diese orientiert sich dabei an der Dauer der Bemühungen, dem Preis des Objekts und den Ausgaben für jegliches Marketing. Zu erwähnen ist außerdem, dass ein Makleralleinauftrag auch noch nachwirkend in Kraft treten kann. Wenn der Vertrag also bereits ausgelaufen ist oder gekündigt wurde, ein vom Makler angeworbener Kunde sich allerdings nachträglich doch entscheidet das Objekt zu kaufen bzw. zu mieten, steht dem Makler trotz Beendigung der Vereinbarung seine Provision zu.

Warum sich ein Makleralleinauftrag lohnt

©123rf.com

©123rf.com

Zusammengefasst ist ein Makleralleinauftrag eine Vereinbarung zwischen dem Auftraggeber und einem einzelnen Makler. Letzterer verpflichtet sich dabei intensive Bemühungen für den Verkauf oder die Vermietung einer spezifischen Immobilie zu entrichten und u.a. auf eigene Kosten angemessene Werbemaßnahmen wie beispielsweise Anzeigen, Prospekte, Verkaufsschilder oder auch Sachverständigengutachten durchzuführen. Das Vertragsverhältnis bei einem Makleralleinauftrag besteht entweder bis zur beidseitig entschiedenen Beendigung, Vertragsbruch oder bei Auslauf der vertraglich bestimmten Geltungsdauer und der Auszahlung von Provisionen, Schadensersatzansprüchen bzw. eventuellen Vertragsstrafen, welche jeweils von der individuellen Situation abhängig sind.
Bei einem Makleralleinauftrag profitieren im Endeffekt beide Seiten, da der Makler in jedem Fall einen Anspruch auf seine Provision, auch in Form von Schadensersatzzahlungen auf Seiten des Auftraggebers erhält, wenn Letzterer die Vertragspflichten verletzt. Dem Auftraggeber ist bei einem Makleralleinauftrag wiederrum garantiert, dass der Makler aktiv alles in seiner Macht tut, um die Immobilie zu verkaufen. Bei nachgewiesener passiver Vermarktung des Objekts, kann der Makler beanstandet und zur Verantwortung gezogen werden. Somit bietet ein Makleralleinauftrag für beide Seiten eine sinnvolle Zweckmäßigkeit.

Der Makleralleinauftrag liefert Ihnen ein professionelles und effektives Ergebnis

Wenn Sie also eine Immobilie verkaufen oder vermieten möchten, ist der beste Weg dafür ein Makleralleinauftrag. Es bleibt Ihnen erspart mehrere Makler zu kontaktieren und diejenigen zu finden, denen Sie vertrauen. Bei einem Makleralleinauftrag finden Sie eine einzelne Person, die Ihnen gefällt, zu Ihnen und Ihrem Objekt passt und der Sie vertrauen ein positives Ergebnis zu erzielen. Sie beauftragen somit eine einzige Person sich mit Ihrer Immobilie intensiv auseinanderzusetzen, neben diversen anderen Tätigkeiten ein repräsentatives und hochwertiges Exposé zu erstellen und den Kontakt zu Kaufinteressenten angemessen zu pflegen. Außerdem ist in Bezug auf einen Makleralleinauftrag für potentielle Kunden klar, dass diese sich nicht vor einer mehrfach zu bezahlenden Provision fürchten müssen, welche ansonsten Interessenten abschrecken kann. Mit Hilfe eines Makleralleinauftrages geben Sie einer Person die Kontrolle über den ganzen Prozess, eine passende und effektive Vermarktungsstrategie auszuarbeiten und sich gründlich um alles zu kümmern.
Bei einem Makleralleinauftrag haben Sie auf vertraglicher Basis garantiert einen hoch engagierten und diskreten Makler, der sich um alles kümmert und Ihr Objekt mit allen Mitteln erfolgreich zu vermarkten versucht. So ist gewährleistet, dass jegliche Bewerbung für Ihre Immobilie seriös und ansprechend aufgenommen wird, da eine zentrale Person für die gewerbliche Verbreitung zuständig ist und somit keine Missverständnisse aufkommen oder Parallelangebote potentielle Kaufinteressenten abschrecken. Entscheiden Sie sich daher für einen Makleralleinauftrag, der Ihnen das bestmögliche Ergebnis für den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie liefern wird.

Qualifizierter Makleralleinauftrag zum kostenlosen Download:

Hier finden Sie eine Mustervorlage für Ihren qualifizierten Makleralleinauftrag zum kostenlosen Download

Checkliste Hausverkauf

thumbnail

©123rf.com

Eine Checkliste für einen Hausverkauf dient als optimale Vorbereitung. Sich auf den Verkauf eines Hauses vorzubereiten ist nicht immer leicht, insbesondere, wenn man lange dort gelebt hat. Um unnötigen Stress zu vermeiden und Ihnen das Leben leichter zu machen, ist das Anfertigen einer Checkliste zum Hausverkauf äußerst nützlich. (mehr …)

Immobilienmarkt: Ausverkauf beim Bund

Zahlreiche Wohnungen, die sich im Besitz des Bundes befinden, entsprechen mittlerweile veralteten Gebäudestandards und müssten sowohl saniert als auch modernisiert werden. Deshalb möchte sich der Bund von seinem gesamten Bestand an Wohnimmobilien trennen. (mehr …)