Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste!

Dämmtapete

Heutzutage gibt es viele günstige Alternativen zu einer teuren Sanierung, wenn die Außendämmung eines Gebäudes zu wünschen übrig lässt. Die sogenannte Dämmtapete tut das, was ihr Name verspricht. Sie dämmt deine Wohnung von Innen heraus und verringert so den Energieverbrauch in deinen Räumlichkeiten. Noch dazu lässt sie sich ganz einfach in einem Do-it-yourself-Verfahren auch vom ungeübten Heimwerker an den entsprechenden Wänden anbringen. Sie besteht meist auf Polystyrol und verhält sich ähnlich wie herkömmliche Tapeten. Einige Varianten werden bereits mit einer Papierbeschichtung versehen, auf die du direkt deine gewünschte Tapete oder Wandfarbe auftragen kannst.

Die beste Dämmtapete im Test aus diesem Jahr ist die KlimaTec Thermovlies Premium Tapete von Erfurt.

Tipp
Erfurt KlimaTec Thermovlies Premium Tapete - 2 Rollen 15m² + Kleber

Die hochwertigste Thermovlies Tapete liefert Erfurt mit der Klimatechnik Thermovlies Premium Tapete. Die zwei Rollen Dämmtapete für 15 m² wird direkt zusammen mit einem passenden Kleber geliefert. Die Montage der Streifen gestaltet sich sehr einfach und ihre geringen Stärke von 3mm verhindert, dass die extra Tapete den Wohnraum verkleinert.

Der mitgelieferte Kleber reicht sogar noch für eine extra Rolle Dämmtapete. Durch die weiße Oberflächenfarbe lässt die Dämmtapete sich außerdem mit herkömmlicher Wandfarbe überstreichen und ideal in die Wohnumgebung einfügen.

Vorteile:
  • gute Dämmleistung
  • leichte Anbringung
  • Kleber ist sehr ergiebig
Nachteile:
  • keine
10 qm Isoliertapete Thermo-Tap 3 Wärmeisolierung

Eine günstige Alternative mit ebenfalls guter Dämmung bietet die Thermo-Tap 3 Isoliertapete. Hier erhält man für sein Geld zwei Rollen EPS-Dämmtapete für insgesamt 10m² Klebefläche. Auch hier lässt sich die Tapete leicht vom ungeübten Heimwerker angebracht werden.

Ihre Oberfläche aus einer Papierschicht macht das weitere Tapezieren und streichen der Wände ohne Zusatzbearbeitung möglich.

Vorteile:
  • einfache Anbringung auch für Laien
  • gute Dämmwirkung
  • preiswert
Nachteile:
  • keine

Was ist Dämmtapete?

Dämmtapete ist eine spezielle Tapete, die zum Isolieren von Wänden entwickelt wurde. Dämmtapeten bestehen in der Regel aus EPS (expandiertes Polystyrol), einem Material mit besonders guter Wärme- und Schalldämmung. Sie sind einfach anzubringen und können eine gute Alternative zu teuren Sanierungen sein. EPS ist zudem auch Geräusch reduzierend, was die Räumlichkeiten zusätzlich noch heimeliger macht.

Wie normale Tapeten auch, werden sie im Baumarkt oder Online Shop als Meterware verkauft und können auch ähnlich leicht angebracht werden.

Was ist eine Isoliertapete?

Eine Isoliertapete ist im Prinzip das gleiche wie eine Dämmtapete, es handelt sich lediglich um eine andere Bezeichnung. Beim Kauf im Markt findest du Dämmtapete häufig unter dem Synonym.

Was bringt eine Dämmtapete?

Damit die Kälte der Außenwand von Häusern nicht in die Wohnung vordringen kann, werden Dämmmittel zwischen Wand und Tapete verklebt – die Dämmtapete -. Eine Dämmtapete sorgt also im Wesentlichen dafür, dass Wärme in den Räumen bleibt und nicht nach draußen entweichen kann. Dadurch wird es in den Räumen wärmer, was wiederum Heizkosten spart. Das Anbringen von einem entsprechenden Produkt hat außerdem den Vorteil, dass es Unebenheiten der Wand oder sogar Risse kaschieren und ausgleichen kann.

Was muss ich beim Kauf von Dämmtapeten beachten?

Beim Kauf von einer Dämmtapete solltest du darauf achten, dass die Tapete aus einem guten isolierenden Material wie beispielsweise EPS besteht. Auf diese Weise stellst du sicher, dass die Wärmedämmung auch deinen Erwartungen entspricht.

Achte außerdem darauf, dass die Tapete gut haftet. Andernfalls kann die Tapete leicht abreißen und die Isolierung nicht mehr funktionieren. Bei diesem Kriterium kann aber auch ein passender Kleber nachhelfen.

Kann man auf Dämmtapete tapezieren?

Ob du auf Dämmtapete tapezieren kannst, kommt auf ihre Oberfläche an. Besteht die Oberfläche aus Papier, welches auf dem Styropor angebracht ist, ist es kein Problem eine weitere Schicht Tapete anzubringen. Einige Hersteller belassen es bei ihrer Innendämmung aber bei einer Schicht aus Alufolie. Auf dieser Schicht haftet die Tapete nicht. In diesem Fall solltest du die Dämmtapete zunächst mit einem geeigneten Haftung bearbeiten. Danach kannst du auch auf Alu-Dämmtapete tapezieren.

Kann man Dämmtapete streichen?

Wie auch bei der Frage nach dem Tapezieren von Innendämmungen kommt es beim streichen auf die Oberfläche der Dämmung an. Eine pappkaschierte Dämmtapete kannst du theoretisch einfach mit normaler Wandfarbe überstreichen. Allerdings ist die gängigere Variante auch die, die für alle Oberflächen geeignet ist. In dem fall wird die Dämmtapete zunächst verspachtelt und grundiert. Danach kannst du auch hier deine Wand wie gewohnt streichen.

Wie bringe ich Dämmtapete an?

Zunächst solltest du die Wand für die Dämmtapete vorbereiten. Dazu entfernst du alle alten Tapetenreste und eventuellen Staub. So haftet der Kleber später besser.

Dann wird die Tapete auf die richtige Länge zugeschnitten. Zum zuschneiden eignet sich besonders ein Teppichmesser, alternativ kann aber auch ein Cuttermesser herhalten.

Ist die Tapete entsprechend geschnitten, kannst du damit beginnen einen geeigneten Kleber auf der Wand zu verteilen. Verwende dazu auf keinen Fall Kleister, da dieser die Dämmtapete nicht halten kann.

Jetzt kannst du nach und nach die Tapetenstreifen auf die Wand kleben und mit einer Gummiwalze oder einer Holzlatte festdrücken. Achte besonders darauf, dass die Tapetenstreifen bündig abschließen. Sind Lücken zwischen den einzelnen Bahnen, wird die Dämmleistung beeinträchtigt.

Wie entferne ich Innendämmung?

Es kann immer mal sein, dass du die Dämmtapete aus den unterschiedlichsten Gründen wieder von deiner Wand entfernen musst. Das kann sehr mühsam sein, denn der Kleber, mit dem Dämmtapete befestigt wird, ist sehr hartnäckig. Am besten greift man auf Tapetenlöser zurück. Alternativ kannst du es aber auch mit einem Spachtel versuchen.

Das wichtigste in Kürze:

  • Dämmtapete verhindert, dass die Kälte der Außenwände nicht in die Wohnung gelangt
  • streichen und tapezieren geht auf Dämmtapete nur, wenn sie vorher entsprechend behandelt wurde
  • zum anbringen musst du die Wand vorbereiten, den Kleber auftragen, die Tapeten anbrinngen und feststreichen
  • das entfernen von Dämmtapete ist etwas aufwändiger, kann aber mit Tapetenlöser erfolgen

Fazit

Dämmtapete ist eine gute Möglichkeit deine Wohnung vor Kälte von draußen zu schützen. Sie ist relativ einfach anzubringen und kann sowohl tapeziert, als auch gestrichen werden. Allerdings solltest du bei der tapezierung und beim streichen vorher die Oberfläche der Tapete behandeln, da sonst die Tapete nicht haften bleibt. In jedem Fall ersparst du dir durch diese Produkte eine teure Sanierung.

Max Karänke

Ich bin Sachverständiger für Immobilienbewertung und über 15 Jahre in der Immobilienbranche tätig. Meine Gutachten schreibe ich für Gerichte, Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen. Auf meinem Blog erkläre ich Immobilienthemen leicht verständlich.

Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

*Affiliatelink: Wir arbeiten unabhängig von Anbietern. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Anbieter, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.