Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste!

Die besten Estrichmatten 2022

Möchtest du einen Estrich verlegen, dann bist du bestimmt schon einmal über den Begriff der Estrichmatte gestolpert. Je nachdem, welcher Bodenbelag später folgen soll – ob empfindliche Fliesen oder eher Parkett – macht die Verwendung von Estrichmatten Sinn. Diese Stahlgitter sorgen dafür, dass der Beton sich nach dem trocknen nicht mehr bewegen kann und die Fliesen keine Risse bekommen können.

Welche Estrichmatte die beste ist, ob sich für dich vielleicht doch eher ein Estrichgitter lohnt und was du beim Verlegen beachten solltest findest du in diesem Artikel.

Meine absolute Empfehlung ist das Schweißgitter von Garmix. Dieser Zaun kann dank seines verzinkten Materials (verschweißter Draht) auch als Estrichgitter verwendet werden. Die Drahtstärke beträgt 2,1 mm und mit einer Maschenweite von 25 x 50 mm sind die Maschen eher etwas kleiner als der Durchschnitt. Das macht diese Estrichmatten noch stabiler.

Das Schweißgitter von Garmix kann in verschiedenen Längen geliefert werden, die Höhe beträgt 50 cm. ich habe mich hier für eine Länge von 10 Metern entschieden.

Eine preisgünstige Alternative bietet diese Betonstahlmatte im Format 60 x 115 cm. Der Stababstand dieser Matten liegt bei 15 x 15 cm und mit einer Stabdicke von 6 mm sind diese Estrichmatten sehr robust.

Der Preis-Leistungs-Sieger ist dieses Schweißgitter von Alberts. Hergestellt aus verzinktem Stahl und mit einem Drahtdurchmesser von 1 mm ist es perfekt fürs heimwerken geeignet. Die Maschenweiten der Estrichmatten beträgt 12,7 x 12,7 mm und in der Größe kannst du zwischen einer Höhe von 50 cm und 100 cm wählen. Die Länge liegt einheitlich bei 5 Metern.

Was ist eine Estrichmatte?

Eine Estrichmatte ist ein Stahlgitter, welches meist mit einem Gittermuster versehen ist. Teilweise findet man auch Waben als Form. Diese Betonstahlmatten sind sehr stabil und mit unterschiedlichen Abmessungen und Durchmessern ausgestattet. Sie geben den Oberflächen noch mehr Stabilität und Halt und werden daher immer dort eingesetzt, wo der Zementestrich sich nach dem trocknen nicht mehr bewegen soll.

In der Regel haben Estrichmatten einen Stabdurchmesser von 2-3 mm und eine Maschenweite von durchschnittlich 50 x 50mm. Hier gibt es bei den verschiedenen Anbietern aber abweichende Angebote, die sich dennoch sehr gut als Estrichmatten eignen.

Wann verlegt man Estrich?

Estrich wird heutzutage auch gerne verlegt, um eine Wohnung besser zu dämmen oder einen zusätzlichen Schallschutz einzubauen. Estrich verringert nämlich durch die Unterschicht aus Dämmplatten die Ausbreitung von Schall. Darüber freuen sich dann nicht nur deine Nachbarn, sondern auch du selbst profitierst von der geringeren Geräuschkulisse.

Der eigentliche Zweck zur Verlegung von Estrichmatten ist aber die verhinderte Verbreiterung von entstehenden Rissen in Häusern. Der Stahl verhindert, dass sich Risse im Zementestrich verbreitern, wenn sie entstehen und schützt so wenig flexible Bodenbeläge.

Wie groß ist eine Estrichmatte?

Estrichmatten sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich. Meistens erhält man ein Gitter von 0,5 – 1,0 m Breite mit einer variierenden Länge. Viele Anbieter bieten auf ihrer Website unterschiedliche Längen für die gewünschten Estrichmatten an. Von 10 m bis 50 m kannst du alles finden.

Wann braucht man Estrichmatten?

Estrichmatten werden verwendet um sicherzustellen, dass der Beton nach dem Trocknen nicht mehr beweglich ist und anfällige Produkte für den Boden, wie Fliesen, keine Risse bekommen können. Estrichmatten werden immer dort verwendet, wenn der Bodenbelag empfindlich ist, z.B. Fliesen oder Parkett. Die zusätzliche Stabilität im Estrich sorgt dafür, dass im Fußboden durch Bewegung beim Laufen etc. keine Risskanten entstehen können.

Wo kann ich Estrichmatten kaufen?

Estrichmatten kannst du sowohl in Baumärkten, als auch online kaufen. Im Laden erfolgt eine persönliche Beratung, die besonders dann hilfreich ist, wenn du dich zum ersten Mal mit dem Thema Estrich auseinandersetzt. Hast du schon ein wenig Erfahrung mit dem Produkt, empfiehlt sich die Suche im Online-Handel. Hier kannst du die besten Preise einholen und die verschiedenen Matten direkt vergleichen.

Wie teuer sind Estrichmatten?

Estrichmatten sind in der Regel zwischen 10 und 50 Euro erhältlich. Die Preise hängen jedoch von der Größe, Form und Qualität der Matte ab.

Welche verschiedenen Estricharten gibt es?

Man unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei verschiedenen Arten des Estrichs.

Gussasphaltestrich

Gussasphaltestrichist die teuerste und hochwertigste Estrich-Art, die du käuflich erwerben kannst. Er leitet Wärme so gut wie gar nicht und leistet daher eine überzeugende Wärmedämmungsarbeit. Außerdem wird er Wasserfrei verwendet, wodurch keine Feuchtigkeit in die Häuser gelangt. Aus diesen Gründen ist er vor Allem innerhalb von Gebäuden sinnvoll.

Anhydritestrich

Der Anhydritestrich kann besonders dünn aufgetragen werden und ist daher überall dort sinnig, wo eine hohe Wärmesolation erreicht werden soll. Denn durch die geringe Dichte der Estrichschicht von nur 40 mm bleibt besonders viel Platz für Dämmungsmaterial im Boden.

Zementestrich

Der Zementestrich ist die günstigste und einfachste Art des Estrichs. Er wird 60 mm Dicke aufgetragen und muss dementsprechend besonders lange trocknen. Dafür ist er danach aber sehr robust und haltbar und kann für Innen- und Außenbereiche verwendet werden.

Was ist ein Armierungsgitter?

Ein Armierungsgitter ist eine Form der Betonstahlmatte. Diese sind deutlich dicker und noch stabiler als Estrichmstten und werden eingesetzt, um ein Bauwerk besonders stabil zu machen. Das Wort “Armierung” steht dabei auch für das Verstärken von Bauwerken durch eine Stahleinlage.

Was ist eine Lagermatte?

Lagermatten sind eine besondere Form der Betonstahlmatten. Sie haben eine genormte Größe mit genormten Stababständen. Es wird zwischen zwei Formen der Lagermatten unterscheiden, auch wenn einige Hersteller noch andere Formen anbieten.

R-Matten

Bei R-Matten sind die Stäbe, die längs verlaufen kleiner, als die Querstreben. Dies gibt den Gittern ihre rechteckige Form. Diese Matten sind statisch in eine Richtung belastbar, die anderen Stäbe dienen lediglich der Gewichtsverteilung

Q-Matten

Q-Matten sind die Quadratischen Gegenstücke zu den R-Matten. Hier sind alle Stäbe gleich lang, wodurch sich ein Muster aus quadratischen Maschen ergibt. Das macht die Q-Matten in beide Richtungen statisch belastbar. Daher handelt es sich bei ihnen auch um die beliebtesten Betonstahlmatten.

Was ist der Unterschied zwischen Estrichmatte und Estrichgitter?

Estrichmatten unterscheiden sich von Estrichgittern vor Allem in ihrer Flexibilität. Matten sind dünner als Estrichgitter und können daher besser flexibel an Unebenheiten im Estrich angepasst werden. Estrichgitter hingegen sind durch ihren größeren Stabdurchmesser stabiler und verhindern jegliche Art der Verschiebung vom Zementstrich.

Je nach dem Anwendungsgebiet können beide Arten die Beste Wahl sein. Arbeitest du mit einer besonders dicken Estrich Schicht, dann kann dir die Nutzung von Estrichmatten die Arbeit erleichtern und dennoch genügend Stabilität bieten. Möchtest du gerne eine dünne Schicht Estrich verlegen, dann bieten sich Estrichgitter wegen ihrer Stabilität an.

Wie lege ich Estrichmatten?

Wenn du Estrichmatten verlegen möchtest, solltest du die nachfolgenden Punkte der Reihe nach abarbeiten. Trage für die Arbeit am besten Gummistiefel oder robuste Arbeitsschuhe, da du teilweise auch in den Estrich hineintreten musst.

Vorbereiten der Oberfläche

Bevor Sie mit dem Verlegen der Estrichmatten beginnen, müssen Sie die Oberfläche vorbereiten. Zuerst müssen Sie den Boden säubern und von Staub, Schmutz und anderen Fremdkörpern befreien. Dann müssen Sie den Boden ebnen, damit die Matten später richtig liegen.

Trittschalldämmung

Die erste gelegte Schicht besteht aus trittschalldämmenden Dämmplatten, die den ganzen Boden bedecken. Hierfür verwendest du am besten künstliche Dämmplatten, zum Beispiel aus Styrodur oder Styropor.

PE-Folie

Über die Dämmplatten wird PE-Folie gebracht, die den Untergrund vor Feuchtigkeit schützen soll. Gleichzeitig verhindert die PE-Folie auch, dass Feuchtigkeit aus dem Untergrund nach oben aufsteigen kann.

Estrich anmischen

Erst nach diesem Schritt kannst du mit der Verarbeitung vom eigentlichen Estrich arbeiten. Dafür mischst du den Estrich in einem Betonmischer gründlich durch. Dieser wird dann in einer ersten Schicht auf dem Untergrund verteilt werden.

Estrichmatten einlegen

Auf die Estrich Schicht kannst du nun Estrichmatten auslegen. Dies sollte relativ schnell geschehen, damit die Matten am Ende auch da sitzen, wo sie sitzen sollen. Achte darauf, dass sich die Estrichmatten um jeweils eine Maschenweite überlappen.

Endschicht auftragen

Auf die Estrichmatten kannst du nun eine letzte Schicht Beton auftragen.

Glätten und trocknen

Im letzten Schritt wird der Estrich mit einer Wasserwaage als Kontrolle und einem geraden Reibebrett geglättet. Hierfür ziehst du das Brett so grade wie möglich über den Estrich und kontrollierst mit der Wasserwaage nach. Kleinere Unebenheiten kannst du später noch mit einem Stahlglätter ausgleichen.

Anschließendmuss der Estrich komplett durchtrocknen und darf für diesen Zeitraum auch keiner weiteren Belastung ausgesetzt werden. Vermeide es darum unbedingt, den Estrich zu betreten.

Woher bekomme ich einen Betonmischer?

Betonmischer können meist günstig im Baustoffhandel oder -markt gemietet werden. Frage einfach im Baumarkt deines Vertrauens nach. Wenn du kein entsprechend belastbares Auto hast, kannst du dir dieses in der Regel ebenfalls dort ausleihen.

Können Estrichmatten auch bei einer Fußbodenheizung verlegt werden?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, eine Fußbodenheizung unter Estrichmatten zu verlegen, auch wenn diese eigentlich nicht dafür ausgelegt sind. Allerdings musst du dabei auf einen geringen Durchmesser der Metallstäbe und der Maschenweiten achten, damit die Heizungsrohre sich beim Erhitzen noch ausdehnen können und dabei nicht beschädigt werden.

Fazit

Estrichmatten sind ideal, um eine höhere Stabilität und Standfestigkeit für deinen Estrich zu erreichen. Sie verhindern das Verrutschen und Verschieben des Estrichs und geben dem Produkt, welches du später darauf verlegen möchtest, dadurch eine längere Lebensdauer. Estrichmatten können günstig im Baustoffhandel oder online erworben werden und sollten bei der Verarbeitung vom Estrich unbedingt mit einbezogen werden. Auch die Verwendung von Estrichmatten und Fußbodenheizungen ist in der Regel kein Problem, wenn man auf die Mattendicke von dem gewählten Artikel achtet. Bei der Verlegung solltest du auf die oben genannten Schritte achten, damit der Estrich optimal in Häusern verlegt werden kann und es nach dem Trocknen keine unerwünschten Risse gibt.

Max Karänke

Ich bin Sachverständiger für Immobilienbewertung und über 15 Jahre in der Immobilienbranche tätig. Meine Gutachten schreibe ich für Gerichte, Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen. Auf meinem Blog erkläre ich Immobilienthemen leicht verständlich.

Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

*Affiliatelink: Wir arbeiten unabhängig von Anbietern. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Anbieter, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.