Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste!

Die beste Feuerschale mit Grill im Test

Der Sommer ist da und mit ihm die Zeit, in der man mit Freunden und Familie im Garten sitzt. Grade Abends ist eine offene Feuerstelle ideal, um die Lagerfeuerromantik perfekt zu machen. Wer bei der Gelegenheit nicht nur Stockbrot backen möchte, sondern vielleicht auch mal was grillen, der sollte sich unbedingt eine Feuerschale mit Grill anschaffen.

Feuerschalen mit Grill verbinden das knisternde Lagerfeuer mit einem sommerlichen Grillabend. Auf die Feuerschale wird ein Rost gelegt oder gehängt, auf dem Lebensmittel aller Art gegart werden können.

Die beste Feuerschale mit Grill ist das Modell im Retro-Look von Momboo, bei dem Kaufpreis und Leistung stimmen.

Preis-Leistungs-Sieger:
Momboo Feuerschale, 76x76x46cm, Retro-Look

Die Feuerschale im Retro-Look von Combo bietet den besten Komfort zum günstigsten Kaufpreis. Die Eiserne Feuerstelle in einer Bronze-Textur wird mit einem großen Grillrost mit einem Durchmesser von 61 cm geliefert. Mitgeliefert wird eine Abdeckung, sodass Funken in der Feuerschale gehalten werden.

Der Aufbau gestaltet sich sehr einfach und der Grill hat einen sicheren Stand, auch wenn die Beine ein wenig billig wirken. Ansonsten überzeugt die Oberfläche durch ihre hochwertige Qualität und ihr eisernes Aussehen.

Vorteile:
  • Qualität der Schale sehr hochwertig
  • sicherer Stand
  • funktionaler Funkenschutz
  • leichte Montage
  • guter Kundenservice vom Händler
  • schöne Retro-Optik
Nachteile:
  • Beine und Stützring wirken etwas billig

Größter Komfort:
Schwenkgrill mit Feuerschale

Ein etwas luxuriöseres Modell bietet Combo mit ihrem Feuerschalen-Modell mit Schwenkgrill für 7 bis 12 Personen. Die Feuerstelle aus Eisen wird kombiniert mit einem Ø64,5 cm Grillrost aus Edelstahl. Das Rost lässt sich dank einer verstellbaren Kette auf jeder Höhe feststellen, sodass du dein Grillgut sehr dicht an die Flamme lassen kannst oder auch weiter nach oben ziehen kannst, um dieses nur warm zu halten.

Das Material macht einen hochwertigen Eindruck und die Verarbeitung wirkt stabil. Die Feuerschale steht zudem fest auf dem Boden ohne zu wackeln. Die Montage gestaltet sich dank der mitgelieferten Werkzeuge einfach und bei Fragen hilft der Kundenservice gerne weiter. Lediglich die Verpackung, in der die Feuerschale geliefert wird, ist nicht stabil genug für das Produkt. Der Karton kam bei einigen Kunden bereits beschädigt an.

Vorteile:
  • gute Verarbeitung
  • hochwertiges Material
  • stabiler Stand
  • guter Kundenservice
  • verstellbares Rost
Nachteile:
  • Verpackung nicht stabil genug
  • Seile vom Rost mit Gummi überzogen

Kann man mit einer Feuerschale grillen?

Grundsätzlich kannst du an über dem Feuer einer Feuerschale auch grillen. Dafür benötigst du nur ein passendes Rost, auf das du das Grillgut legen kannst. Da ein passendes Grillrost mitunter schwer zu finden ist, Feuerschalen sind schließlich nicht auf eine Größe genormt, kann es sich lohnen, beim Kauf direkt auf eine Feuerschale mit Grill zurückzugreifen.

Hier wird die einfache Feuerschale mit einem passenden Rost kombiniert und du kannst so ohne weitere Probleme jederzeit grillen, wenn du ein Feuer machst. Da die Grillroste meist abnehmbar sind, kannst du die Grillfeuerschale auch als einfache Feuerschale nutzen.

Einige Hersteller setzen auf ein auflegbares Rost unmittelbar über der Feuerschale. Andere nutzen lieber ein Schwenkrost, da dieses höher hängt und so auch größere Flammen dein Grillgut nicht verbrennen.

Welche Feuerschale ist die beste?

Der Testsieger aus der Kategorie “Feuerschale mit Grill” ist die Feuerschale im Retro-Look von Momboo. Hier verbindet sich eine gute Qualität mit einem kostengünstigen Anschaffung.

Aus welchem Material sollte eine Feuerschale sein?

Der Markt für Feuerschalen mit Grill ist groß und so findest du sie je nach Hersteller aus vielen unterschiedlichen Materialien. Jedes Modell hat seine eigenen Vor- und Nachteile.

Gusseisen

Viele Feuerschalen werden aus Gusseisen gefertigt. Gusseisen bringt von Natur aus eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit mit und so werden Schale und Rost gleichmäßig heiß. Das sorgt für ein gelungenes Grillergebnis. Aber auch der verhältnismäßig niedrige Preis und das rustikale Design machen dieses Material so beliebt.

Gusseisen hat allerdings den Nachteil, dass es relativ pflegeintensiv ist, da es schnell rostet. Du musst deine Feuerschale also regelmäßig mit Öl pflegen und vor der Witterung schützen.

Stahl

Ein ebenfalls günstiges Material ist Stahl. Durch sein hohes Eigengewicht ist die Feuerschale mit Grill sehr stabil und hält auch starkem Wind oder spielenden Kindern stand, ohne umzukippen.

Wie auch bei Gusseisen musst du bei Stahl aufpassen, dass es nicht allzu schnell rostet. Stahl neigt nämlich dazu, rote Stellen zu entwickeln. Wenn du einen entsprechenden Garten hast, kann der Rost allerdings auch seinen eigenen Charme entwickeln.

Edelstahl

Das am häufigsten verwendete Material ist Edelstahl. Es ist im Gegensatz zu Stahl und Gusseisen sehr Wetterbeständig und rostet nicht. Es überzeugt mit seiner modernen Optik, lässt sich gut reinigen und ist lebensmittelecht.

Allerdings gehen diese positiven Eigenschaften mit einem Nachteil einher; sie sind sehr kostspielig. Edelstahl-Feuerschalen gehören zu den teuersten Modellen auf dem Markt. Dafür profitierst du von deiner Investition aber auch viele Jahre und kannst lange Freude an deiner Feuerschale mit Grill haben.

Keramik

Zu den seltener verwendeten Materialien gehört Keramik. Das liegt daran, dass dieses Material zwar sehr schön anzusehen ist und deinem Garten etwas mediterranes verleiht, jedoch auch sehr Wetterempfindlich und wenig Hitzebeständig ist. Feuerschalen aus Keramik eignen sich also eher Dekoelement, als zum richtigen Grillen.

Feuerschale mit Grillplatte oder Grillrig?

Auf der Suche nach einer geeigneten Feuerschale mit Grill wirst du feststellen, dass die Grillroste meist entweder als Feuerplatte oder als Grillring gebaut werden.

Die Grillplatte ist dabei das, woran die meisten Menschen denken, wenn sie über grillen nachdenken. Ein rundes, durchgängiges Gitter oder auch eine Metallplatte, welche auf den Grill oder die Feurschale gelegt werden kann.

Im Gegensatz dazu geht ein Grillring nicht durchgehend über den Feuerplatz, sondern hat in der Mitte ein Loch. Du legst dein Grillgut also auf den Rand der Feuerschale. Das hat den Vorteil, dass deine Flamme zur Mitte hin etwas größer sein darf und es nicht komplett von Würstchen oder Gemüse bedeckt ist. Allerdings hast du bei dieser Variante weniger Platz für deine zu grillende Lebensmittel.

Wie viel kostet eine Feuerschale?

Wie oben bereits angedeutet, kosten Feuerschalen je nach verwendetem Material mehr oder weniger. Grob kannst du dich aber an einem Preis zwischen 60 und 200 Euro orientieren. Für Edelstahl musst du in der Regel 150 – 200 Euro ausgeben, während du einfachen Stahl schon ab 60 Euro bekommen kannst.

Es lohnt sich in jedem Fall bei teureren Geräten auf Angebote und Rabatte zu achten. Grade bekanntere Marken haben immer wieder Aktionen auf Amazon, bei denen du bis zu 20% sparen kannst.

Welche Größe ist ideal für Feuerschalen?

Die Auswahl an Feuerschalen ist groß und so auch die Auswahl an verschiedenen Größen. Welche davon die ideale für dich ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen ist es wichtig, mit wie vielen Leuten du letztenendes an der Feuerschale mit Grill sitzen möchtest. Aber auch die Größe von deinem Garten oder deiner Terrasse spielt eine wichtige Rolle. Einige Käufer möchten die Schale auch mit in den Urlaub nehmen, um auch dort eine gemütliche Lagerfeuerrunde machen zu können.

Feuerschalen mit einem Durchmesser von 75 – 80 cm sind für eine breite Masse an Käufern ideal. Bei diesen Größen passen ungefähr 6 Leute um den Feuerplatz und können grillen, die Schale nimmt aber nicht zu viel Platz ein. Einem gemütlichen Abend mit der Familie oder Freunden steht also nichts mehr im Wege.

Wenn du regelmäßig Grillpartys veranstalten möchtest oder einfach gerne mit einer großen Gruppe um deinen Feuerplatz sitzt, solltest du auf Feuerschalen um die 100 cm Durchmesser zurückgreifen. So kannst du in deinem Garten auch mit 10 oder mehr Leuten sitzen, ohne dass einer frieren muss.

Wenn du die Feuerschale mit in den Urlaub oder zum Camping nehmen möchtest, sind die oben genannten Größen nicht geeignet. Diese wären zu schwer um sie einfach tragen zu können. In diesem Fall solltest du lieber nach kleinen Modellen bis zu 60 cm Durchmesser schauen. Diese passen auch gut in kleine Gärten.

Was ist besser, Feuerschale oder Feuerkorb?

Wenn du auf der Suche nach Feuerschalen bist, hast du sicher schon den ein oder anderen Feuerkorb gesehen und dich gefragt, was sich denn nun besser für die gewünschte Lagerfeuerromantik ist. Denn im Grunde könnte man ein Grillrost auch auf einen Feuerkorb legen, oder etwa nicht?

Feuerkörbe kennt jeder. Diese Produkte erfreuen sich einer großen Beliebtheit, weil sie im Gegensatz zu Feuerschalen höher sind und durch ihre Netz-Struktur mehr Luft an die Flammen lassen. Dadurch wird das Feuer besser mit Sauerstoff versorgt.

Im Prinzip stimmt es also, dass du auf einem Feuerkorb auch grillen kannst. Du hast schließlich ein Feuer und kannst ein Grillrost auf den Feuerkorb legen. Allerdings hat ein Feuerkorb einen ganz klaren Nachteil, was ihn wiederum zu keiner guten Alternative von Feuerschalen macht.

Durch den vermehrten Sauerstoff werden die Flammen im Feuerkorb deutlich größer und das Holz brennt meist auch weit über dem Rand des Korbes hinaus. Würdest du darauf ein Grillrost mit Lebensmitteln legen, würden diese sehr wahrscheinlich verbrennen. Außerdem wird durch den Wind häufig Asche aufgewirbelt, die dann auf deinem Essen landen würde.

Wenn es dir also nur um einen gemütlichen Platz am Feuer geht, bist du mit Feuerkörben gut bedient. Möchtest du aber die Möglichkeit ausschöpfen, nebenbei auch noch grillen zu können, sind ganz klar Feuerschalen die bessere Variante.

Ist eine Feuerschale im Garten erlaubt?

Generell ist Feuer machen oder auch grillen im eigenen Garten gestattet. Das gilt allerdings nur für Feuerschalen unter einem Meter Durchmesser. Alles darüber benötigt eine Genehmigung. Außerdem musst du dich an die Auflagen zu bestimmten Brennstoffen halten. Natürlich Materialien wie Brennholz oder Holzbrikkets stellen kein Problem dar. Generell kannst du dich an die Faustregel halten, dass alles mit einer hohen Rauchentwicklung wahrscheinlich nicht erlaubt ist. In diesem Fall können sich Nachbarn beschweren und bekommen vermutlich recht. Müll solltest du also eher nicht in deine Feuerschale werfen.

Bei Balkonen und Wohnungen mit einer direkten Nachbarschaft sieht das ganze wieder etwas anders aus. Offene Feuer sind dort eher nicht erlaubt, da eine Rauchentwicklung in jeder Form andere Bewohner belästigen könnte. In manchen Mietverträgen ist das grillen mit Holzkohlengrill sogar als verboten aufgeführt. Wenn du auf deinem Balkon grillen möchtest, solltest du also lieber auf einen Elektro Tischgrill zurückgreifen.

Bei Dürreperioden und sehr trockenem Rasen solltest du aber unabhängig von Regelungen und Verboten kein Feuer machen. Durch Windstöße kann dieses sonst auf den trockenen Rasen oder trockene Büsche übergreifend und sich ungehindert ausbreiten.

Wie mache ich eine Feuerschale?

Wenn du dir keine Feuerschale kaufen möchtest, weil du dich gerne handwerklich betätigst oder sie ganz nach deinem Geschmack gestalten möchtest, kannst du eine Feuerstelle auch selber bauen.

Besonders gut kannst du eine Feuerschale aus Beton bauen. Beton ist in jedem Baumarkt zu bekommen und kann leicht geformt werden. Dafür benötigst du zwei unterschiedlich große, runde Schüsseln in der Größe, die deine Feuerschale hinterher haben soll, Beton und eine Feuerschale.

Den Beton mischst du in der größeren Schüssel an, und drückst die kleinere Schale in den Beton. Damit die verwendeten Behälter am Ende sicher wieder entfernt werden können, kannst du diese mit Frischhaltefolie umwickeln. Dabei muss die Frischhaltefolie aber sehr ordentlich verwendet werden, da die Feuerschale ansonsten unschöne Unebenheiten aufweist.

Jetzt musst du nur noch warten, bis der Beton getrocknet ist und kannst die Schüsseln entfernen. Die Feuerschale legst du in die Mitte, damit der Beton nicht beschädigt wird. Fertig ist deine selbst gebaute Feuerschale!

Was kann man alles über der Feuerschale grillen?

Der Feuerplatz ist hergerichtet, die Schale steht und die Gäste sind eingeladen? Dann fehlen eigentlich nur noch leckere Grill-Ideen.

Der Klassiker bei Lagerfeuern ist Stockbrot. Das kannst du auch ganz einfach über deiner Feuerschale mit Grill backen.

Alle Arten von Fleisch, die du auf einem herkömmlichen Grill zubereiten kannst, können auch mit einer Feuerschale gegrillt werden. Achte jedoch darauf, dass das Fleisch unter Umständen niedriger über den Flammen hängt, als bei Grills. Dadurch wird es schneller dunkel.

Auch Maiskolben oder Gemüsespieße sind eine leckere und vegetarische Alternative für deine eigene Feuerschale mit Grill.

Was ist beim Aufstellen von einer Feuerschale zu beachten?

Feuerschalen sind viel sicherer als offene Feuerstellen, trotzdem solltest du ein paar Sicherheitsmaßnahmen beachten.

Feuerfester Untergrund:

Der Untergrund sollte aus einem feuerfesten Material, wie Steinen oder Beton sein. Andernfalls kann nicht nur dein Rasen von der Hitzeentwicklung beschädigt werden, sondern im schlimmsten Fall kann er durch Funkenflug anfangen zu brennen. Ein fester Feuerplatz kann aber noch dazu schön und gemütlich aussehen.

Am besten eignen sich als Untergrund für die Feuerschalen Steine oder Metallplatten. Wenn du den Platz langfristig zum grillen nutzten möchtest, kannst du alternativ auch einen Boden aus Gasbeton verwenden oder verwenden lassen.

Deckel oder Funkenschutz:

Damit die Funken auch bei einem entsprechenden Untergrund nicht auf trockenes Gras oder trockene Äste fliegen können, haben einige Modelle einen mitgelieferten Deckel oder Funkenschutz. Letzterer verhindert Funkenflug, verdeckt aber die Schale nicht allzu sehr.

Löschmittel griffbereit haben:

Auch wenn du einen feuerfesten Platz eingerichtet hast und einen Funkenschutz benutzt, kann dennoch mal etwas passieren. Habe für diesen Fall immer Wasser oder Sand zur Stelle, um im Notfall alles schnell löschen zu können.

Das Wichtigste in Kürze:

  • wenn du nit einer Feuerschale grillen möchtest, empfiehlt sich ein Modell mit Grillrost
  • Feuerschalen gibt es aus Gusseisen, Stahl, Edelstahl und Keramik
  • Edelstahl ist das robusteste, aber auch teuerste Material, Gusseisen und Stahl sind günstiger, aber auch anfällig für Rost
  • du hast die Wahl zwischen Grillrosten und Grillringen als Auflagefläche für dein Grillgut
  • Feuerschalen mit Grill kosten zwischen 60 und 200 Euro
  • die passende Größe richtet sich nach der Anzahl an Leuten, die um die Feuerstelle sitzen sollen
  • Feuerkörbe bieten zwar einen tollen Blick auf das Feuer, sind zum grillen aber nicht so gut geeignet
  • im Garten kannst du grundsätzlich ein Lagerfeuer machen, du darfst aber die Größe von einem Meter für die Feuerschale nicht überschreiten und musst naturbelassene Brennstoffe verwenden
  • auf deinem Balkon solltest du lieber auf einen elektrischen Tischgrill zurückgreifen
  • du solltest auf einen feuerfesten Untergrund und einen Funkenschutz achten und dennoch immer etwas zum löschen dabei haben

Fazit

Feuerschalen mit Grillrost bieten dir die Möglichkeit, deine Lieblingsgerichte auch im Freien zuzubereiten. Gemütliche Lagerfeuer werden mit leckeren Grillenden verbunden.

Beachte aber unbedingt einige Sicherheitshinweise, wenn du eine Feuerschale in Gebrauch nimmst. Achte auf einen feuerfesten Untergrund, Deckel oder Funkenschutz und hab Löschmittel parat. So kannst du dich voll und ganz auf das Grillen konzentrieren und musst dir keine Sorgen machen.

Max Karänke

Ich bin Sachverständiger für Immobilienbewertung und über 15 Jahre in der Immobilienbranche tätig. Meine Gutachten schreibe ich für Gerichte, Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen. Auf meinem Blog erkläre ich Immobilienthemen leicht verständlich.

Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

*Affiliatelink: Wir arbeiten unabhängig von Anbietern. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Anbieter, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.