Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste!

Fundamentsteine

Möchtest du eine Terrasse oder einen Schuppen errichten oder einfach nur einen Kamin bauen, brauchst du ein stabiles Fundament. Dafür wirst du dich früher oder später zwangsläufig mit dem Thema “Fundamentstein” beschäftigen müssen.

Wenn du jetzt allerdings denkst, dass du dafür direkt einen Profi engagieren musst, dann irrst du dich. Mit der richtigen Technik, Anleitung und etwas Geschick kannst du das Fundament für dein Bauprojekt auch selber errichten. Wie du dafür vorgehen musst und was man sonst noch über die Verwendung wissen sollte erfährst du in diesem Artikel.

Was sind Fundamentsteine?

Fundamentsteine sind künstlich hergestellte Steine, die ein stabiles Fundament für Bauprojekte bilden sollen. Besonders auffällig ist das obere Profil der Fundamentsteine, da dies meist Rillen aufweist oder an en Ecken höher ist als in der Mitte. Diese Optik lässt sich damit erklären, dass die Unterkonstruktion so durchdringendes Wasser ableiten kann. Wenn es zum Beispiel regnet, dringt das Regenwasser durch deine Terrasse und sammelt sich nicht unter dieser, sondern wird von den Rillen vom Fundamentstein in den Boden abgeleitet.

Fundamentsteine sind besonders beliebt bei Bauten im Garten. Sie werden zum Beispiel häufig unter Terrassen oder Gartenhäusern verlegt. Es gibt aber auch noch deutlich mehr Einsatzmöglichkeiten für dieses Material.

Unterschiedliche Arten von Fundamentsteinen

Fundamentsteine gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Designs. Die am häufigsten verwendeten Fundamentsteine sind jedoch die Quadratischen Fundamentsteine. Diese weisen an allen vier Eckengleich hohe Rillen auf, sodass das Wasser seitlich ablaufen kann.

Doch auch andere Formen wie rechteckige oder runde Fundamentsteine sind möglich. Diese eignen sich besonders für die Verlegung an unebenen Stellen, da der Stein so besser an das Fundament angepasst werden kann.

Zusätzlich gibt es auch noch besondere Ausführungen für die Verlegung in feuchten oder stark beanspruchten Bereichen. Diese sind meist etwas teurer, bieten aber auch eine deutlich bessere Stabilität.

Welche Steine als Fundament?

Am häufigsten bedienen sich Hersteller für Fundamentsteine an Beton. Dieser kann durch Formen schnell und einfach in die richtige Endform der typischen Fundamentsteine gebracht werden. Einige Hersteller verwenden auch andere Materialien, doch Beton eignet sich allgemein am besten.

Grundsätzlich kannst du jeden Stein als Fundamentstein nutzen, der stabil ist und Rillen oder kleine Türmchen an den Ecken hat, sodass Wasser ablaufen kann.

Was für ein Beton für Fundament?

Prinzipiell ist für Fundamentsteine jeder Beton geeignet. Du kannst den Steinen allerdings noch mehr Stabilität verleihen, wenn du einen etwas härteren Beton mischst oder speziellen Zusatz beimischen lässt.

Wie verlege ich Fundamentsteine?

Da du um die Verlegung nicht drum herum kommen wirst, haben wir hier eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du ein stabiles Fundament erstellst.

Schotterbett ausheben

Zunächst solltest du mit einer Schaufel oder einem kleinen Bagger eine ca. 25 cm tiefe Grube ausgraben, die der Fläche der zu errichtenden Terrasse oder des Hauses plus 20-30 cm entspricht. Die Tiefe sorgt dafür, dass du die höhe der Fundamentsteine später flexibel anpassen kannst, sodass die Terrasse ebenerdig wird.

Kies oder Schotter

Im nächsten Schritt füllst du das Schotterbett mit Kies oder Schotter. Wofür du dich dabei entscheidest, ist dir überlassen.

Verlegesand

Auf die Schotter- oder Kiesschicht folgt eine 10 cm dicke Schicht aus Verlegesand. Diese muss am Ende noch grade abgezogen werden, damit sie gleichmäßig verteilt ist.

Fundamentsteine

Der nächste Schritt sind die Fundamentsteine selbst. Kontrolliere hierbei, dass sich alle Fundamentsteine in einem rechten Winkel befinden und gerade sind. Um das Konstrukt noch stabiler zu machen, kannst du die Fundamentsteine auch noch mit Schrauben und Dübeln fixieren.

Erste Bodenreihe der Terrasse oder des Gebäudes

Als letzten Schritt kannst du dann die Bodenplatten deiner Terrasse oder des Hauses – oder für welches Projekt auch immer du dich entschieden hast – verlegen.

Hältst du dich an diese Anleitung, kannst du mit stabilen Ergebnissen für deine Terrasse oder deinen Kamin rechnen.

Wie viele Fundamentsteine für Terrasse?

Für die Verlegung von Fundamentsteinen gibt es keine feste Anzahl, da diese immer individuell an das jeweilige Bauprojekt angepasst wird. Generell solltest du aber mindestens 4 Fundermentsteine pro m²verwenden. Dies gilt insbesondere für die Verlegung unter Terrassen, da diese eine große Fläche einnehmen und somit besonders viel Gewicht tragen müssen. Verwendest du viele kleine Balken oder Platten solltest du den Abstand der Fundamentsteine verringern.

Worauf muss ich beim Kauf von Fundamentsteinen achten?

Möchtest du Fundermentsteine kaufen gibt es im Wesentlichen zwei Punkte, nach denen du dich richten solltest. Die Qualität der Steine und die maximale Tragkraft.

Qualität

Achte beim Kauf von Fundamentsteinen auf die Qualität der Steine. Diese sollten möglichst stabil sein und eine gute Wasserdurchlässigkeit aufweisen. Außerdem sollten ausschließlich hochwertige Bestandteile verwendet werden.

Tragfähigkeit

Besonders wichtig ist die Tragfähigkeit der Fundermentsteine. Diese sollten möglichst hoch sein, damit das Fundament auch stabil ist.

Wo kann ich Fundamentsteine kaufen?

Fundamentsteine kannst du entweder im Baumarkt vor Ort oder im Internet kaufen.

Der Markt vor Ort bietet zwar weniger verschiedene Produkte an, dafür kannst du diese direkt anfassen und ihre Beschaffenheit prüfen. Bei Fragen kannst du die Fachkräfte des Marktes ansprechen und die Fundamentsteine können ggf. sogar zu dir nach Hause geliefert werden. Ansonsten kannst du sie dort auch direkt mitnehmen.

Online hast du eine größere Auswahl an verschiedenen Fundamentsteinen und Anbietern. Zusätzlich hast du oftmals die Kundenbewertungen als Referenz und kannst dadurch gut einschätzen, wie stabil der Fundamentstein wirklich ist. Allerdings musst du dich bei dieser Methode darauf verlassen, dass der Hersteller ehrliche und realistische Aussagen trifft.

Fazit

Fundamentsteine sind der Grundstein für jedes stabile Bauvorhaben. Die Auswahl an Fundamentsteinen ist groß und sollte individuell an das jeweilige Bauvorhaben angepasst werden. Achte beim Kauf der Fundamentsteine auf die Qualität und die maximale Tragkraft.

Fundamentsteine kannst du im Fachmarkt vor Ort oder im Internet kaufen. Bei letzterem hast du zwar eine größere Auswahl verschiedener Fundamentsteine, allerdings musst du dich bei dieser Methode auf die Ehrlichkeit des Herstellers verlassen.

Bei der Verlegung der Fundamantsteine solltest du mindestens 4 Steine pro m² verwenden und daraufachten, dass diese in einem rechten Winkel zueinander stehen. Das Verlegen der Fundamentsteine ist der erste Schritt für ein stabiles Bauvorhaben und die Grundlage für jede weitere Arbeit.

Solltest du dir doch unsicher sein, konsultiere lieber einen Experten oder informiere dich weiter, bevor du mit der Arbeit beginnst.

Max Karänke

Ich bin Sachverständiger für Immobilienbewertung und über 15 Jahre in der Immobilienbranche tätig. Meine Gutachten schreibe ich für Gerichte, Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen. Auf meinem Blog erkläre ich Immobilienthemen leicht verständlich.

Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

*Affiliatelink: Wir arbeiten unabhängig von Anbietern. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Anbieter, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.