Der Sanierungsfräsen-Test von 2022

*  Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links und wir werden vergütet, wenn Sie nach dem Klicken auf unsere Links kaufen.
ℹ️ Lese unsere Bewertungsrichtlnien

Sanierungsfräsen sind ein Must-Have für Sanierungsarbeiten. Die Schneidewerkzeuge tragen ohne viel Aufwand unerwünschte Beläge von diversen Untergründen ab. Dabei sind sie Zeit- und Kraftsparend und liefern zusätzlich noch sehr gleichmäßige Ergebnisse.

Da allerdings beim Kauf auf einige Kriterien geachtet werden muss und Mindestanforderungen erfüllt sein sollten, haben wir dir hier die beiden Testsieger aus unserem test von 2022 aufgelistet.

Preis-Leistungs-Sieger
Betonschleifer-Set u. Sanierungsfräse

Der Preis-Leistungs-Sieger aus unserem Test ist dieses Winkelschleifer-Set von Trongaard. Geliefert werden 2x Trongaard Schleifteller doppelreihig Standard, eine Schruppscheibe und eine Absaugvorrichtung. Die Putzfräse läuft mit 840 Watt und einer Drehzahl von 11.000 zuverlässig und liegt mit seinen knapp 2 kg gut in der Hand.

Das Gehäuse wird durch eine Labyrinthabdichtung vor Staub geschützt und die hohe Hitzebeständigkeit ermöglicht eine lange Laufzeit.

Vorteile:
  • niedriger Preis
  • viel Zubehör
  • Winkelschleifer
  • Lange Laufzeit ohne überhitzen
Nachteile:
  • Schwergängiger Ein- Ausschalter
High-End-Gerät
Bosch Professional Betonschleifer

Das absolute High-End-Gerät ist die Sanierungsfräse von Bosch. Dieser macht mit 1.500 Watt keine halben Sachen. Das geringe Gewicht in Zusammenarbeit mit seiner ergonomisch geformten Grifffläche sorgt für ein angenehmes Nutzungsgefühl. Im Lieferumfang enthalten sind außer dem Gerät selbst ein gekröpfter Zweilochschlüssel auch noch drei Ersatzbürstenkränze.

Die Bosch Sanierungsfräse wird durch eine spezielle Abdichtung und einen Metallstaubschutz ideal vor Staub und Spänen geschützt.

Vorteile:
  • hohe Motorleistung
  • Ersatzteile in der Lieferung enthalten
  • wenig Gewicht
  • ergonomischer Griff
Nachteile:
  • teuer

Was kann eine Sanierungsfräse?

Die Sanierungsfräse, auch Putzfräse genannt, ist ein elektronisches Gerät, mit dem Handwerker unerwünschte Beläge abtragen können. Die scharfen und runden Sägen der Sanierungsfräse kommen besonders bei Sanierungsarbeiten in Häusern oder Geschäftsräumen zum Einsatz. Sie werden von dem jeweiligen Menschen geführt und entfernen so Fliesenkleber oder Tapetenkleber von Wänden und machen selbst mit Kleberesten kurzen Prozess.

Wie funktionieren Sanierungsfräsen?

Sanierungsfräsen sind in der Regel recht einfach aufgebaut und funktionieren ähnlich wie herkömmliche Fräsen. Ein scharfes Hartmetall Fräsrädchen ist über einige Achsen an einem kräftigen Motor befestigt und dreht sich dann mit hoher Geschwindigkeit. Durch die Reibung zwischen der Schleifscheibe und der zu bearbeitenden Oberfläche wird die Oberfläche abgetragen und aufgerauht. Je länger die Maschine auf die zu reinigende Stelle gehalten wird, desto mehr Putzschichten werden entfernt. So können Untergründe zuverlässig gereinigt, Putz- und Spachtelmassen perfekt aufgebracht und verteilt werden.

Unterschieden wird zwischen der Turm Form, die sich durch einen senkrecht zum zu bearbeitenden Produkt befinden und mit Griffen auf jeder Seite ausgestattet sind und der Winkelschleifer Form. Bei letzterer befindet sich der Motor parallel zu dem Untergrund, wodurch man sie leichter handeln kann.

Wofür kann ich eine Sanierungsfräse benutzen?

Sanierungsfräsen sind in erster Linie für die Sanierung von diversen Oberflächen und das Abtragen von alten Kleberesten, Lackschichten oder Wandfarben. Im Prinzip kannst du damit alle unerwünschten Feststoffe, die beim Bau zum verkleben oder verdichten verwendet werden, entfernen, vorausgesetzt der Untergrund ist unempfindlich.

Auch für den Aufbau von Putz- und Spachtelmassen eignen die Putzfräsen sich. Selbst das Glätten von Estrichen können sie erleichtern. Dafür werden aber in der Regel spezielle Bodenfräsen eingesetzt. Der Motor steht hier senkrecht zum Boden und wird durch einen fest verbauten Griff bedient.

Worauf sollte ich beim Kauf einer Putzfräse achten?

Wenn du dir überlegst, dir eine Putzfräse zuzulegen, solltest du dein Augenmerk besonders auf einige Aspekte wie die Gerätleistung, die möglichen Räder der Fräse, das Gewicht, den Staubschutz des Geräts und eventuelle Extras legen.

Leistung

Die Leistung, die deine Sanierungsfräse erbringen kann, ist für ihre Effizienz essentiell. Hierbei kommt es auf die Wattzahl und die Umdrehung pro Minute an. Die Umdrehungen sollten sich zwischen 4000 und 6000 Umdrehungen pro Minute liegen, während die Wattzahl zwischen 1300 und 1500 Watt erreichen sollte.

Verschiedene Fräsräder

Abhängig von deinem Verwendungszweck ist es wichtig, dass du auf die Beschaffenheit der Fräsender achtest. Am stabilsten sind Räder aus Metall.

Gewicht

Da du die Fräsen über eine längere Zeit hinweg mit der Hand bedienst, ist auch das Gewicht nicht unerheblich. Bei einer schweren Putzfräse kann es schnell sein, dass deine Arme ermüden.

Staubschutz

Eine praktische Zusatzfunktion ist ein integrierter Staub- und Spähnschutz. Dadurch bleibt dein Arbeitsplatz sauber und du kannst dich voll und ganz auf das Fräsen konzentrieren.

Extras

Einige Geräte verfügen über Extras wie ein Sanftanlauf, der dafür sorgt, dass das Elektrowerkzeug nicht direkt auf voller Geschwindigkeit anläuft. Dadurch lässt er dir Zeit, dich an die Sanierungsfräse in deiner Hand zu gewöhnen.

Wenn du alle diese Kriterien beachtet und überdacht hat, solltest du die perfekte Sanierungsfräse für deinen Gebrauch finden. Allerdings speilen abseits davon auch noch Kriterien wie der Preis, die Lieferung und eventuelle Herstellergarantien eine Rolle.

Warum sollte ich eine Sanierungsfräse kaufen?

Der Kauf einer Sanierungsfräse ist sowohl für Heimwerker als auch für Profis eine Erleichterung der Arbeit. Sie erspart nicht nur Zeit sondern auch Kraft. Kleberäste von Teppichen oder Fliesen können gleichermaßen schnell entfernt werden wie Putz von der Wand. Dabei werden Muskeln in Arm und Rücken geschont, da nur noch das Gewicht der Putzfräse getragen werden muss.

Sanierungsfräsen bilden letztendlich auch ein ordentlicheres Ergebnis auf dem jeweiligen Untergrund, da sie mit immer gleicher Kraft präzise geführt werden können.

Fazit

Eine Sanierungsfräse ist ein hilfreiches Elektrowerkzeug, welches dir das Leben bei der Erneuerung von Häusern oder Wohnungen erleichtern kann. Achte beim Kauf einer solchen Fräse auf die Wattzahl und die Umdrehungen pro Minute, um die beste Effizienz zu erzielen. Zudem solltest du auf das Gewicht und die Extras achten.

Egal ob bei der Erneuerung, Abtragung oder dem Aufbau von Putz- und Spachtelmassen, mit einer Sanierungsfräse in der Hand kannst du dir sicher sein, dass du die Arbeit zuverlässig und sauber erledigen wirst.

Max Karänke

Ich bin Sachverständiger für Immobilienbewertung und über 15 Jahre in der Immobilienbranche tätig. Meine Gutachten schreibe ich für Gerichte, Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen. Auf meinem Blog erkläre ich Immobilienthemen leicht verständlich.

Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

*Affiliatelink: Wir arbeiten unabhängig von Anbietern. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Anbieter, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.