Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste!

Die beste Silikonpistole 2022

Fugen werden schon lange nicht mehr mit der Hand verdichtet. Sowohl Handwerker als auch Laien greifen lieber auf Silikonpistolen zurück. Diese bieten einen größeren Komfort und liefern sogar ordentlichere Ergebnisse. Ob du ein Fenster neu abdichten, oder die Fugen deines Waschbeckens erneuern möchtest, eine Silikonspritze hilft dir, diese Arbeit sauber und präzise auszuführen. Für den Heimwerker eignen sich besonders Handdruck-Kartuschenpistolen, bei denen die eigene Kraft vervielfältigt wirkt und so den Inhalt in die Fugen presst.

Meine klare Empfehlung ist in diesem Bereich die Professional Kartuschenpresse von KLRStec.

Testsieger
KLRStec PROFESSIONAL Kartuschenpresse

Sowohl mit ihrer Funktion, als auch mit ihrem Preis überzeugt diese Silikonpistole auf ganzer Linie. Die Kraftübersetzung von 4000 Newton sorgt für einen leichtgängigen Einsatz ohne viel Anstrengung der Muskeln. Die robuste Spritze aus Aluminium liegt gut in der Hand sieht dabei sogar noch gut aus. Auch wenn du abrupt mit dem Auspressen aufhörst, läuft kein Silikon nach.

Allerdings ist die Silikonpistole von KLRStec relativ schwer für Geräte der Kategorie.

Vorteile:
  • gute Verarbeitung
  • ergonomischer Griff
  • leichtgängig
  • elegante Optik
  • gleichmäßiger Silikonaustritt
Nachteile:
  • schwerer als andere Silikonpistolen
  • schlechter Kundensupport

Günstige Alternative
Wolfcraft 1 MG 200 mechanische Kartuschenpresse 4352000

Wer für den Heimgebrauch eine preiswerte Alternative sucht, wird bei Wolfcraft fündig. Der Hersteller wollte hier durch einen drehbaren Griff das Arbeitserlebnis optimieren und trifft dabei voll ins Schwarze. Auch schlecht erreichbare Fugen wie beispielsweise in Ecken können erreicht werden. Dabei hilft auch das geringe Gewicht der Silikonspritze, dank dem du das Werkzeug ohne Probleme auch über einen längere Zeitraum tragen kannst. Der eingebaute automatische Tropfstopp funktioniert einwandfrei und es wird kein Silikon verkleckert.

Die Kartuschenpistole von Wolfcraft ist allerdings wirklich nur für Heimwerker geeignet, da die Geschwindigkeit vom Auspressen dich das Gerät selbst limitiert ist. Für den privaten Gebrauch reicht dies aber allemal aus.

Vorteile:
  • robust
  • kein Nachfluss des Silikons
  • preiswert
  • wenig Gewicht
Nachteile:
  • Auspressgeschwindigkeit wird von dem Gerät vorgegeben
  • nicht für Profis geeignet

Wofür wird eine Silikonpistole verwendet?

Silikonpistolen findest du unter vielen Namen. Kartuschenpresse, Kartuschenpistole, Silikonspritze – viele Bezeichnungen für ein und dasselbe Werkzeug.

Aber was kann dieses kleine Gerät eigentlich? Eine Silikonspritze ist dafür da, Silikon und Klebstoffe ordentlich und präzise auf die dafür vorgesehenen Fugen zu verteilen. Dafür verfügen die gängigen Produkte über einen Druckstempel, der mit einer Art Abzug am Griff nach vorne bewegt werden kann. Dadurch baut sich mechanischer Druck auf, der den Dichtstoff dann nach vorne in den Spritzkopf drückt.

Das Silikon oder Acryl wird dafür in Kartuschen oder Folienbeuteln gekauft und in die Silikonpistole gefüllt. Auf diese Weise kann der Handwerker den Klebstoff portioniert kaufen und dieser trocknet nicht aus. Verwendet wird die Silikonspritze vor allem genutzt um Fugen im Sanitärbereich, wie beispielsweise an Toiletten oder Waschbecken zu ziehen. Auch an Fenstern können Silikonpistolen optisch schöne Fugenfüllungen ermöglichen.

Welche Arten von Silikonspritzen gibt es?

Auch wenn die verschiedenen Namen der Silikonpistole das gleiche Gerät bechreiben, gibt es doch einige unterschiedliche Ausführungen. Diese unterscheiden sich in der Art und Weise, wie der Druck auf die Kartusche aufgebaut wird.

Handdruck-Silikonpistole

Handdruck-Silikonpistolen werden mit der eigenen Kraft bedient. Damit der Heimwerker dabei nicht den gesamten Druck mit der Hand aufbringen muss, haben diese Geräte ein Kraftübersetzungsverhältnis von 7:1 oder 10:1. Das bedeutet, dass das 7-fache oder das 10-fache der eingesetzten Kraft auf den Druckstempel angewendet wird.

Druckluf-Silikontpistole

Bei Druckluf-Silikonpistolen wird Druckluft durch eine hinten angebrachte Druckstange oder einen Teloskopkolben in die Kartusche gepresst. Dadurch wird das Silikon aus der Kartuschenpistole gepresst. Da bei dieser Art der Silikonspritze keine eigene Kraft aufgewendet werden muss, ist sie für den häufigen Gebrauch geeignet.

Akku-SilikonPistole

Noch stärker als die Varianten mit Druckluft sind die Akku-betriebenen Silikonpistolen. Durch den eingebauten Akku wird der Druckstempel mit über 3000 Newton in die Kartusche gedrückt. Das Fugen ziehen geht demnach noch schneller von statten. Allerdings muss der Akku regelmäßig geladen werden.

Elektrische Silikonpistole

Besonders beliebt im professionellen Einsatz sind elektrische Silikonpistolen. Diese unterscheiden sich von Akku-Silikonpistolen darin, dass sie direkt ans Stromnetz angeschlossen werden. Dadurch benötigt der Handwerker keine eigene Kraft und ist auch durch einen leeren Akku nicht beschränkt. Lediglich eine Steckdose muss sich zwangsläufig in der Nähe befinden.

Bei jeder Kartuschenpistole, die mit stärkerem Druck arbeitet ist es wichtig, dass du besonders hochwertige und stabile Kartuschen verwendest. Günstige Kartuschen können dem Druck nicht immer standhalten und könnten so platzen.

Wie verwende ich eine Silikonpistole?

Zunächst solltest du die Kartusche öffnen und in die Silikonpistole einsetzen. Dafür schneidest du die Spitze der Kartusche ab. Du kannst bereits bei diesem Schritt mit der Größe des geschnittenen Loches die Menge an austretendem Silikon regulieren. Achte nur darauf, dass du den Schraubverschluss nicht beschädigst.

Um die Silikonkartusche einzulegen, entspannst du zunächst die Pistole mit dem eingebauten Hebel. Bei zurückgezogenem Kolben kannst du dann die Kartusche einlegen. Diese wird mit dem vorderen Teil dann in den Deckel der Spritze geschraubt. Um die Kartusche endgültig in der Silikonpistole zu fixieren, schiebst du den Hebel wieder zurück, bis er auf die Kartusche drückt. Dazu drückst du mehrmals den Hebel an deiner Pistole.

Die Silikonspritze ist nun einsatzbereit. Halte sie in einem Winkel von ungefähr 45° zu der zu beschichtenden Fuge. Dann drückst du den Hebel und bestimmst gleichzeitig durch Druck und Geschwindigkeit, wie viel der Dichtstoffe austreten und auf einer Stelle landen. Wenn du diesen Vorgang zum ersten mal machst, übe vorher an einem Stück Holz.

Bist du fertig mit silikonieren, entspanne den Hebel wieder, damit kein weiteres Silikon austritt.

Wie öffnet man eine Silikonspritze?

Um deine Silikonpistole zu öffnen musst du zunächst den Griff herunterdrücken. Bei gedrücktem Hebel kannst du den hinten herausragenden Stab nach hinten ziehen. Schon hast du eine offene Silikonspritze.

Wie öffnet man eine Silikonkartusche?

Silikonkartuschen öffnest du meistens, indem du die Spitze schräg abschneidest. dazu eignet sich am besten ein scharfes Messer, Alternativ funktioniert auch eine Schere. Danach kann die Kartusche bereits in die Silikonpistole geschraubt werden.

Wenn du dir nicht sicher bist, wie groß das Loch sein muss, schneide zunächst etwas weniger ab und vergrößere das Loch bei Bedarf.

Was muss man beim Kauf einer Kartuschenpistole beachten?

Um herauszufinden, welche Silikonpistole für deinen Gebrauch passt, kannst du dich an den folgenden Kriterien orientieren.

Auspressdruck

Der Auspressdruch beschreibt mit wie viel Druck das Silikon letzendes aus der Kartusche herausgepresst wird. Die Angabe erfolgt in Newton.

Wer die Silikonpistole lediglich manchmal für den privaten Gebrauch benötigt ist auch mit einer Silikonpistole mit vergleichsweise niedrigem Auspressdruck gut bedient. Für den professionellen Gebrauch von Experten sollte der Auspressdruck aber relativ hoch sein. Hier eignet sich ein Gerät, welches mit Druckluft oder Strom betrieben wird.

Gewicht

Das Gewicht ist ein entscheidendes Kriterium, wenn du deine Silikonpistole über einen längeren Zeitraum halten musst. Grade bei Geräten mit Akku ist dieser Punkt sehr wichtig. Das Gewicht sollte möglichst gering sein, damit deine Muskeln beim langen halten nicht müde werden.

Handhabung

Die Handhabung bzw. das Handling ist ebenso wichtig wie das Gewicht. Denn auch eine leichte Silikonspritze kann bei einem ungeeigneten Griff oder einem schlecht zu erreichenden Hebel auf Muskeln und Sehnen gehen. Grade an dieser Stelle ist man dann schneller gefährdet eine Sehnenscheidenentzündung zu bekommen.

Der Griff sollte ergonomisch sein und sich in die Hand schmiegen. Gleichzeitig sollte der Hebel beim halten leicht mit dem Zeigefinger erreichbar sein.

Größe der Kartusche

Letzten Endes ist auch die Größe der passenden Kartuschen entscheidend. Diese geben vor, wie viel Silikon du in einem Schwung auftragen kannst.

Beschäftigst du dich eher mit kleineren Projekten, solltest du dir eine Silikonpistole mit kleinen Kartuscheneinsätzen zulegen. Dadurch vertrocknet der Inhalt nicht so schnell und du verschwendest kein Silikon.

Für den gewerbsmäßigen Gebrauch sind hingegen große Mengen Silikon von Vorteil, damit nicht so oft abgesetzt und nachgefüllt werden muss. Allerdings bieten viele Hersteller nur eine Standardgröße von 310 mm an, sodass man in diesem Fall etwas suchen muss.

Wo kann ich eine Silikonpistole kaufen?

Wie bei den meisten Werkzeugen kannst du Silikonpistolen sowohl im Markt erhalten, als auch in Online-Shops.

Im Markt vor Ort

Wenn du im Baumarkt deines Vertrauens eine Silikonpistole erwerben möchtest, profitierst du von den Fachkenntnissen der Mitarbeiter. Außerdem kannst du dich von der Qualität der Geräte direkt vor Ort überzeugen und die Silikonspritze direkt mit nach Hause nehmen.

Allerdings haben Baumärkte eine eher begrenzte Auswahl an verschiedenen Herstellern und Geräten.

Online

Im Online Handel hast du eine unbeschränkte Auswahl an verschiedensten Ausführungen und Marken der verschiedenen Silikonpistolen. Wenn du dich im direkten Vergleich für ein Modell entschieden hast, kannst du dich anhand der Kundenerfahrungen vergewissern, dass die Pistole ihren Job gut macht. Außerdem findest du teilweise gute Angebote und kannst damit Geld sparen.

Die große Auswahl kann allerdings auch überfordernd sein und die genaue Qualität kannst du erst bei erfolgten Lieferung feststellen.

Was ist die beste Silikonspritze?

Wenn du dich nach den Kriterien fragen solltest, welche Silikonpistole denn jetzt die beste ist, hier noch mal meine Empfehlung. In meinem Test hat die Professional Kartuschenpresse von KLRStec am besten abgeschnitten.

Möglicherweise hast du spezielle Ansprüche an deine Silikonpistole und suchst ein bestimmtes Modell, mit diesem Gerät kannst du aber nichts falsch machen, wenn du gewillt bist, mit deiner eigenen Kraft zu arbeiten. Durch die hohe Kraftübersetzung musst du dir aber keine Sorgen über müde Muskeln machen.

Kann man Silikon ohne Pistole verwenden?

In der Theorie kann Silikon auch ohne eine entsprechende Silikonpistole aufgetragen werden. Die Ergebnisse werden aber nie so präzise und elegant wie mit entsprechendem Werkzeug. Nicht nur, dass das Aufsagen mit entsprechendem Zubehör ordentlicher wird, es ist auch deutlich weniger anstrengend.

Wie verschließe ich eine Silikontube?

Es kann immer mal passieren, dass etwas Silikon in der Tube bleibt. Dieses möchte man natürlich nicht austrocknen lassen oder wegschmeißen, wenn man es noch mal verwenden könnte.


Generell ist es schwer, angebrochene Silikontuben wann anders weiter zu verwenden. Es gibt aber einige Tipps, die das Austrocknen verlangsamen. Beispielsweise kannst du einen dicken Nagel in die Spitze schieben, sodass weniger Luft an das Silikon gelangt. Außerdem kann Panzerband helfen, das Silikon länger feucht zu halten.

Wie lange dauert es, bis Silikon trocknet?

Die Trockendauer von Silikon ist je nach Hersteller unterschiedlich, jedoch spricht man von jeweils einem Tag pro 1 mm Dicke. Je mehr Silikon du also aufträgst, desto länger ist die Trockendauer.

Das wichtigste in Kürze:

  • Silikonpistolen erleichtern das Auftragen von Silikon und Acryl auf Fugen
  • manuelle Silikonspritzen sind nur für Heimwerker geeignet, während sich für Profis Modelle mit Strom oder Druckluft empfehlen
  • Um eine Silikonpistole zu nutzen, musst du die Silikonpistole öffnen, den Silikonbeutel aufschneiden und einschrauben und den Druckkolben auf Spannung setzen
  • Silikonspritzen findest du sowohl in Baumärkten, als auch online

Fazit

Eine Silikonpistole ist ein unverzichtbares Werkzeug, wenn du regelmäßig mit Silikon arbeitest. Durch die erleichterte Handhabung kannst du schneller und präziser arbeiten. Welche Silikonpistole die beste ist, hängt von deinen Ansprüchen ab. Im Allgemeinen kann ich dir aber die Professional Kartuschenpresse von KLRStec empfehlen.

Falls du doch mal zu viel Silikon aufgetragen hast oder deine Fugen zuvor säubern möchtest, findest du hier meine Empfehlung für die besten Silikonentferner.

Max Karänke

Ich bin Sachverständiger für Immobilienbewertung und über 15 Jahre in der Immobilienbranche tätig. Meine Gutachten schreibe ich für Gerichte, Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen. Auf meinem Blog erkläre ich Immobilienthemen leicht verständlich.

Sicher dir jetzt deine kostenlose Besichtigungs-Checkliste

Du willst sichergehen, dass du bei der Besichtigung deiner Wunschimmobilie nichts übersiehst!? Dann hol dir jetzt meine ultimative Besichtigungs-Checkliste

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

*Affiliatelink: Wir arbeiten unabhängig von Anbietern. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Anbieter, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.